Eseli-Stall

Nebst den Tieren im Wald ermöglichen wir den Kindern einen direkten Zugang zur Tierwelt dank unseren beiden Eseln, die wir gemeinsam füttern, pflegen, streicheln, führen und auch reiten können. Wir erachten die Freundschaft, die zwischen den betreuten Kindern und unseren Eseln entsteht als eine pädagogisch wertvolle Möglichkeit, um das Übernehmen von Verantwortung und den liebevollen Umgang mit der Tierwelt spielerisch weiterzugeben. Ausserdem beeinflusst die Freundschaft zu Tieren das Bindungs- und Beziehungsverhalten von Kindern und fördert somit ihre Sozialkompetenzen.

 

In ihrem Buch „Natürliches Horsemanship mit Eseln – Tiergestützte Aktivitäten, Pädagogik und Therapie“ schreibt Anahid Klotz: „Erwiesener Massen haben Menschen, die im engen Kontakt zu Tieren stehen höhere Lebenserwartungen und sind ausgeglichener und lebensfroher. Kinder, die mit Tieren in respektvoller Weise aufwachsen, zeigen im Erwachsenenalter durchschnittlich mehr soziale Grundfähigkeiten.“

 

Esel sind für Aktivitäten mit Kindern sehr geeignet. Sie strahlen sehr viel Ruhe aus, sind geduldig und feinfühlig. Sie haben ein geringes Aggressionspotenzial, sind verlässlich und treu. Esel sind zudem sehr neugierige Tiere, sie sind interaktionsfähig und suchen den Kontakt zum Kind von sich aus. Wer die Sprache des Esels versteht, merkt auch schnell, wie authentisch ein Esel mit Gefühlen, Ängsten und Bedürfnissen umgeht.

 

Kinder können von Eseln sehr viel lernen. Vor allem aber werden im Umgang mit Eseln auch viele zwirblige Kinder auf ganz wundersame Weise ruhig und ausgeglichen. Der natürliche Bewegungsdrang des Kindes kann bei tiergestützten Aktivitäten mit vielseitigen Lernerfahrungen und Herausforderungen verbunden werden.

 

Die Betreuungspersonen haben hierbei eine wichtige Rolle. Auch sie müssen in intensiver und wertschätzender Beziehung zum Tier stehen. Sie müssen die Esel gut kennen, allfällige Gefahren abschätzen und entsprechend handeln. Das Team muss einen einheitlichen Umgang mit den Tieren pflegen, welcher eine Vorbildfunktion hat und den Kindern Orientierung und Sicherheit gibt. Unser pädagogisches Handeln im Zusammenhang mit unseren Eseln basiert deshalb auf der Fachliteratur von Anahid Klotz.

 

Unsere Infrastruktur ist für die Arbeit mit Eseln ideal ausgestattet. Da die Eselweide direkt an den Garten des Chinderhuus grenzt, sind die beiden Esel im Alltag sehr präsent. Die Kinder dürfen aber nur in Begleitung einer Betreuungsperson zu den Eseln hinein. Für geführte Sequenzen wie das Striegeln der Esel sind Anbindehaken am Gatter vorhanden. Im Stall steht uns zusätzlich ein Raum zur Verfügung, wo wir im Trockenen mit den Eseln arbeiten (z.B. Kunststücke üben) können.